Imelda May: Mayham

Zusammenfassung

symbol_musicimelda may - mayham (mini)Das dritte Album von Imelda May, Mayham, ist vorwiegend eine Mischung aus Rock, Blues & Country und überzeugt selbstverständlich mit der Musik selbst, aber auch mit dem Abwechslungsreichtum.

Wie so oft ist das natürlich (natürlich!) Geschmackssache und man sollte vorher in das Album reinhören, aber von mir erhält es eine eindeutige Kaufempfehlung. Das Album besitze ich schon seit einiger Zeit und ich hole es dennoch regelmäßig aus dem Regal (oder dem Dateiordner): es hat langfristigen Wiederhörwert.

5 von 5 Sternen

5 von 5 Sternen

Hintergrund

imelda_may_

Quelle: discogs.com

Imelda May ist eine 1974 in Dublin geborene Sängerin und Musikerin, die in ihrer Kindheit viel mit Musik in Berührung kam und in ihrer Jugend die ersten Auftritte in Clubs hatte, unter anderem mit dem britischen Musiker Mike Sanchez.

Die Musik Mays ist eine Mischung aus Blues, Jazz und Rockabilly.

Auf Imelda May bin ich gestoßen, als ich nach einer Alternative für Paloma Faith gesucht hatte und auf der Seite eines renommierten Internetzhändlers diese Künstlerin im Stile von „andere Kunden kauften auch” vorgeschlagen wurde. Von den wenigen Alben, die zur Verfügung standen, wurde Mayham am meisten empfohlen und gelobt, also entschied ich mich für dieses. Und kaufe seitdem auch die anderen Alben.

 

Inhalt

Das Album setzt sich aus 15 Stücken zusammen; die musikalische Bandbreite reicht von ruhig & melancholisch bis hin zu temporeichen Ohrwürmern.

 

Fazit

Eine ganz klare Kaufempfehlung. 👍

 

Daten

May, Imelda: Mayham
©2010 Decca
15 Stücke
0’51”10

 

Verweise

Offizielle Internetzpräsenz en
Wikipediaartikel in deutsch und in englisch
Discogseinträge über das Album und die Künstlerin en

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.