Schlagwort-Archive: Gesellschaft

SGU Podcast #711

Zusammenfassung

symbol_podcastsymbol_scienceThemen der The Skeptics’ Guide to the Universe Episode 711 (vom 23. Feb. 2019):

  • Warnung vor Big Data in der Wissenschaft:
    Da Wissenschaftler auf immer größere Datenmengen & ausgefeiltere Algorithmen zurückgreifen können, besteht die Gefahr, daß sie zufällige statistische Korrelationen mit Kausalität verknüpfen, wenn sie bei ihrer Analyse nicht aufmerksam & vorsichtig vorgehen
  • (Live von der AAAS) Was ist Wissenschaftlicher Skeptizismus:
    Wie man Wissenschaft und kritisches Denken kommuniziert

The Sceptic’s Guide to the Universe

Und tschüß, Gilette!

In der englischsprachigen Welt hat Gilette eine neue Werbekampagne gestartet, die unter dem Strich sämtlichen (weißen) Männern unterstellt, daß sie schlechte Menschen sind und ihre Männlichkeit toxisch & generell unerwünscht ist. Die Reaktionen fallen dementsprechend vernichtend aus, wenn man von einer Minderheit von applaudierenden Misandristen absieht. Die Implikation Gilettes ist, daß die meisten Männer Vergewaltiger, sexuelle Belästiger, Frauenunterdrücker und Raufbolde („Bully”) sind.

Wie viele andere auch bin ich der Meinung, daß sich Gilette keine Pluspunkte verdient hat, indem das Unternehmen wegen einiger hundert Männer, die mit ihrem besch…eidenen Aktionen die „#MeToo”-Kampagne provoziert hatten, Millionen von Männern über einen Kamm schert.
Und als wäre das alles noch nicht genug, sollte man frau sich das Video aufmerksam zu Gemüte führen – in dem Video wird deutlich impliziert, daß Frauen nicht für sich selbst sprechen können & stets auf die Hilfe von Männern angewiesen sind, weil sie sonst nichts auf die Reihe bekommen. Soviel also zur Frauenfeindlichkeit & -verachtung seitens Gilettes.
Sobald ich meine Gilette-Produkte aufgebraucht habe, werde ich einen Bogen darum machen. Sie hoffentlich auch.
Wilkinson z. B. ist nicht nennenswert schlechter, deutlich günstiger & verfolgt bisher keine verdammenswerte Politik.

Die folgenden 3 4 Videos (alle englisch) fassen sehr gut zusammen, was das Problem ist & warum Gilette sich ins Aus geschossen hat.

Weiterlesen

Mythen über die Entdeckung der DNS

Photo 51 (en.wikipedia.org)

Rosalind Franklin (en.wikipedia.org)

Ende letzten Jahres wurde ich darauf angesprochen, daß Rosalind Franklin angeblich den Grundstein für die DNS-Forschung gelegt hätte, weil sie das erste Photo von DNS gemacht habe und daß sie und ihre Errungenschaft unter den Tisch fallengelassen wurde.

Was nicht der Wahrheit entspricht. Gemacht wurde das Bild 1952 von dem von ihr betreuten Doktoranten Raymond Gosling , Rosalind Franklin hat nur die Lorbeeren dafür bekommen. Inwieweit das berühmt-berüchtigte Photo 51 essentiell für die DNS-Forschung sein soll, wird seit Jahren von Wissenschaftshistorikern debattiert.

Weiterlesen

Gaslichtern

In den letzten Tagen hatte ich ein Gespräch mit einem guten Bekannten über die Problematik, die er mit einem seiner Bekannten hatte. Während seiner Schilderung über die widersprüchlichen Aussagen erinnerte ich mich an ein, zwei andere Personen in meiner Vergangenheit, mit denen ich ähnliche Erfahrungen sammeln „durfte.” Also wies ich ihn auf das Phänomen des „Gaslichtern” hin, welches recht gut zusammenfaßt & erklärt, um was es geht & was das eigentliche Problem ist, wenn man sich von den zahlreichen Ablenkungstaktiken nicht blenden läßt.

Weiterlesen

Movember 2018

Quelle: shearervw.com

Movember (ein Porte-manteau aus Mustache & November) ist ein jährliches Ereignis, das beinhaltet, daß man sich während dem November einen Oberlippenbart/Schnurrbart/Schnauzer wachsen läßt, um die allgemeine Aufmerksamkeit auf Prostatakrebs, Hodenkrebs und Selbstmord von Männern zu lenken.
Die Movember Foundation veranstaltet das Movember Benefizereignis auf & über Movember.com.

Partner in Deutschland sind unter anderem l’Oréal Men Expert, Oris Hölstein, Wilkinson und Wulle Biere.

Wikipediaartikel zum Movember auf deutsch oder englisch.

What is Culture for?

Zusammenfassung

Das Sachbuch What Is Culture For? ist ein weiterer Essay der School of Life, der sich in diesem Fall auf philosophischen, psychologischen & soziologischen Ebenen mit dem Thema Kultur, Kunst & der Existenz des Menschen beschäftigt.

Der Essay ist meiner Meinung nach lesenswert, weil er das Verständnis für Kunst, Kultur & das eigene Leben erweitern, oder für Kultur sensibilisieren kann.

4 von 5 Sternen

Weiterlesen

Wortsalat: Karōshi

Bei Karōshi handelt es sich um einen japanischen Ausdruck, der wörtlich übersetzt in etwa „Überarbeitungstod” oder „Tod durch Überarbeitung” bedeutet.
Die direkten medizinischen Ursachen für den Tod sind selbstverständlich Herzinfarkt, Schlaganfall und Verhungern; gelegentlich führt die Überarbeitung aber auch zum Suizid. Abgesehen vom Tod kann Überarbeitung auch zu Depressionen, der Zerrüttung der Familie oder Alkoholismus führen.

Das Phänomen Karōshi ist in Japan großflächig zum ersten Mal aufgetaucht und erkannt worden, die Auswirkungen sind ebenso wenig von der Hand zu weisen wie die Implikationen für die Familien und damit schlußendlich auch für die Gesellschaft: das realgewordene Konzept der menschlichen Ressource („human ressources”).

Der deutschsprachige Wikipediaartikel  ist leider ziemlich rudimentär, der englischsprachige  ist deutlich umfangreicher und meiner Meinung nach informativer & angenehmer zu lesen.