Schlagwort-Archive: Electro

This Morn‘ Omina: Kundalini Rising

This Morn‘ Ominas aktuelles Album Kundalini Rising war sechs Jahre lang in Arbeit und ist nun nach der langen akustischen Durststrecke endlich veröffentlich worden. Die Musik hat sich stilistisch moderat verändert (oder entwickelt), es gibt zum Beispiel deutlich mehr Lyriken.

Mit dem Album tue ich mich etwas schwer. Es enthält Stücke, die ich von mittelmäßigem Techno aus den 90ern kaum unterscheiden kann; andere Stücke sind komplex & machen Freude, sind aber nicht unbedingt fürs Nebenbeihören geeignet; unter dem Strich betrachtet ist es kein Album, das leichtverdaulich und zugänglich ist.
Vorerst fällt mein Urteil daher moderat aus, da ich mir noch nicht sicher bin, ob das Album guter Durchschnitt ist oder über leicht zu übersehende, subtile Genialität verfügt. Die Zeit wird es zeigen.

3 von 5 Sternen

Ayria: Paper Dolls

Zusammenfassung

symbol_musicayria - 2016 - paper dolls (spec ed) (mini)Nach gut drei Jahren „Pause” hat Jennifer Parkins über ihr Musikprojekt Ayria das fünfte Studioalbum veröffentlich. Während die ersten Alben noch minimalistisch waren, sind ihre nachfolgenden Werke deutlich melodiöser und somit zugänglicher geworden; die letzten beiden Alben, Hearts for Bullets und Plastic Makes Perfect, überzeugten mit relativ simplen Melodien, facettenreichen Kompositionen und einer unterschwelligen Aggression. Leider ist diese Aggression in Paper Dolls teilweise verlorengegangen, etliche Stücke sind richtiggehend handzahm ausgefallen.

Auf dieses Album hatte ich mit einiger Vorfreude gewartet, da ich die beiden Vorgängeralben als musikalische Untermalung für Sport für recht brauchbar halte. Paper Dolls ist gut, schneidet meiner Meinung nach im Vergleich aber etwas schlechter ab. Einerseits, weil manchen Stücken der Biß fehlt, andererseits ist das Album aber auch nicht so weichgespült, wie ich es wegen der EP Feed Her to the Wolves befürchtete.

4 von 5 Sternen

4 von 5 Sternen

Weiterlesen

Neues von Ayria

ayria - 2016 - paper dolls

Quelle: bandcamp.com

symbol_musicGestern hat Ayria über bandcamp.com bekanntgegeben, daß am 22. April 2016 ihr nächstes Album erscheinen wird. Paper Dolls kann man jetzt schon vorbestellen und wird es einmal in der üblichen Albumform und einmal in einer speziellen Auflage mit 2 CDs geben. Wenn man Paper Dolls jetzt schon vorbestellt, erhält man die Möglichkeit, schon zwei Stücke herunterzuladen.

Quelle: bandcamp.com

Quelle: bandcamp.com

Diese beiden Stücke kann man sich auf ayria.bandcamp.com auch anhören, hören sich eher wie ihre neueren als ihre älteren Alben an, was ich recht begrüßenswert finde: sie sind meiner Meinung nach melodischer und ausgereifter. Die beiden Stücke auf der letzten EP sind ebenfalls auf diesem Album enthalten und wenn ich an das Stück Feed Her to the Wolves denke, besteht natürlich die Hoffnung, daß der akustische Biß aus der Musik verlorengeht, und Sticks and Stones klingt auch etwas verhaltener.
Nun gut, warten wir ab und lassen wir uns überraschen.

Ayria: Feed Her to the Wolves (EP)

ayria - 2015 - feed her to the wolves (mini)symbol_musicNach zwei Jahren steht nun das nächste Album von Ayria in den Startlöchern. Für die Ungeduldigen unter uns gibt es vorab schon die EP Feed Her to the Wolves, auf der sich zwei Musikstücke mit jeweils einer Neuinterpretation (eine davon von Sebastian Komor) finden.

Der Preis von 4 US Dollar über Bandcamp ist moderat, die Musikstücke sind für meinen Geschmack zwischen passabel und gut einzuordnen. Ich hoffe, daß das Album über mehr Stücke im Stil von Underneath the Water enthält, da mir das Stück Feed Her to the Wolves zu harmonisch, zu gefällig und zu weichgespült klingt.

4 von 5 Sternen

4 von 5 Sternen

New World Revolution: Rocketbirds (OST) // Spiel

Zusammenfassung

new world order - rocketbirds (mini)symbol_musicsymbol_gamesRocketbirds ist der sogenannte Soundtrack zu dem gleichnamigen Spiel, die beide ein bis drei Blicke verdient haben. Die Musik von New World Revolution wird als Science Fiction Rock bezeichnet (eine Art Indie Rock mit Electro-Elementen), die zwar nicht überrascht, jedoch recht gefällig ins Ohr geht.

Das Spiel Rocketbirds: Hardboiled Chicken ist eine Mischung aus Plattformabenteuer- und Ballerspiel, das zwar zweidimensional gespielt, aber dreidimensional präsentiert wird.
Das Spiel dreht sich um einen ramboesken Hahn (siehe Illustration), der sich muskelbepackt & waffenstarrend durch das faschistoide Regime der Pinguine kämpft, um die korrupte wie auch unmenschliche vogelfeindliche Regierung samt Schergen zu Fall zu bringen.

04_stars

4 von 5 Sternen

Weiterlesen

Ayria: Plastic Makes Perfect

Zusammenfassung

ayria - 2013 - plastic makes perfect (mini)symbol_musicPlastic makes Perfect ist das vierte Album des Musikprojekts Ayria und erschien 2013 während ihrer Nordamerikatournee mit Project Pitchfork. Wie auch das Vorgängeralbum glänzt dieses mit interessantem Schlagzeugeinsatz, gefälligen Melodien, (für den Musikstil) ungewöhnlichem Gesang und überdurchschnittlich anspruchsvollen Lyriken.

Wem das dritte Album von Ayria gefiel, kann mit diesem Album nichts verkehrtmachen. Es ist melodisch, innerhalb Ayrias Stil abwechslungsreich und eignet sich sowohl für aufmerksames Hören, gegebenenfalls zum Tanzen, als auch für angenehme Hintergrundbeschallung.

5 von 5 Sternen

5 von 5 Sternen

Weiterlesen

Oyaarss: Smaida Greizi Nakamiba

Zusammenfassung

symbol_musicoyaarss - smaida greizi nakamiba (mini)Zusammen mit dem Album Zemdega (siehe entsprechender Beitrag) des Musikprojekts Oyaarss hatte ich auch das Album Smaida Greizi Nakamiba gekauft.

This album is a compilation of nine “tales” from the future, largely inspired by the works of George Orwell, Stanislav Lem, Aldous Huxley, Jean-Paul Sartre, Knut Hamsun and Maynard James Keenan. It is an attempt to pay a tribute to the inevitable realization that eventually all things are to pass, perish and rot, as well as appreciation to the people who strive daily to make the smile of the future less wry.
Best enjoyed somewhere cold and desolate.

(Klappentext)

Auch dieses Album glänzt mit einer gelungenen Mischung aus atmosphärischen Klangbildern, komplexem Schlagzeugeinsatz und Effektgeräten. In Verbindung mit der Illustration ein düsteres, desolates Kunstwerk. 👍

05_stars

5 von 5 Sternen

 

 

 

Weiterlesen

Oyaarss: Zemdega

Zusammenfassung

oyaarss - zemdegasymbol_musicLetzte Woche bin ich von einem Freund wieder einmal auf ein neues Musikprojekt aufmerksam gemacht worden, unter dem ungewöhnliche, hochinteressante Musik veröffentlicht wird. Das Projekt heißt Oyaarss und der Künstler dahinter kommt aus Lettland, die Musik fällt grob in den Bereich electronik drones industrial.

Das dritte Album des Projekts heißt Zemdega und kombiniert harsche Töne mit atmosphärischen Klängen; die Musik ist in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern entstanden und kann sich definitiv hören lassen.

Aber wie jede Musik ist auch diese Geschmackssache, also sollte man vorher reinhören (geht über Bandcamp problemlos), ansonsten gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung! 👍

05_stars

5 von 5 Sternen

 

 

 

Weiterlesen

Ayria: Hearts for Bullets

Zusammenfassung

symbol_musicHearts for Bullets ist das dritte Album des Musikprojekts Ayria von Jennifer Parkin. Musikalisch ist das Album in die Genres Synthpop, Electro-Industrial und vielleicht auch EBM einzuordnen. Kurzum: Elektronische Tanzmusik mit überdurchschnittlich anspruchsvollen Texten und gefälligem Gesang.

 

ayria - 2008 - hearts for bullets

Quelle: ayria.bandcamp.com/album/hearts-for-bullets

Offizielle Internetzpräsenz von Ayria

Digitales Album zum Herunterladen

05_stars

5 von 5 Sternen (Electro-Musik)

Weiterlesen

Kater auf Baldrian: Fang den Fisch

Heute habe ich etwas mit verschiedenen Synthesizern und Klangschleifen herumgespielt und auch ein Stück gebastelt, mit dem ich einigermaßen zufrieden bin. Es ist zwar bei weitem (leider) kein 8bit-Chiptune, aber es ist schon mal ein Anfang und geht halbwegs in die richtige Richtung, finde ich.

Viel Spaß!

KaB: Fang den Fisch

©2013 remerian