Schlagwort-Archive: Sachbücher

Young: How to Think about Exercise

Zusammenfassung

Das Sachbuch How to Think About Exercise von der School of Life beschäftigt sich auf philosophischen, psychologischen und physiologischen Ebenen mit dem Thema der körperlichen Ertüchtigung. In unserer westlichen Zivilisation werden Körper und Geist häufig als zwei unterschiedliche Entitäten betrachtet, obwohl beides untrennbar miteinander verbunden ist und deutlich voneinander abhängt.
Damon Young zeigt die Vorteile gleichzeitiger körperlicher & geistiger Ertüchtigung auf und zeigt anhand historischer Personen & Beispiele auf, daß Intelligenz und Fitneß sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern einander ergänzen & fördern.
Behuf des Buches ist, ein anderes Verständnis für Training anzubieten, und diesen erfüllt es.

Das Buch ist, wie die anderen Werke dieser Reihe von der School of Life auch, relativ dünn, angenehm zugänglich und flott gelesen. Was jedoch nicht heißt, daß es trivial oder seicht ist.
Abgesehen von einigen Passagen, die mir nicht zugesagt haben, ist es interessant und hilfreich. Obwohl ich für mich selbst nicht übermäßig viel aus dem Buch gewinnen konnte, weil ich ohnehin sportaffin bin, betrachte ich es als lesenswert und empfehle es ruhigen Gewissens weiter.

4 von 5 Sternen

Weiterlesen

Yiannopoulos: Dangerous

Das Erscheinen des Sachbuchs Dangerous von Milo “Feminism is Cancer” Yiannopoulos wurde beinahe von der regressiven Linksliberalen Amerikas erfolgreich vereitelt. Rufmord, großangelegte Gewaltausschreitungen, zahlreiche Morddrohungen und das Erpressen des ursprünglichen Verlags, der den Vertrag mit dem Autor brach, um das Buch nicht veröffentlichen zu müssen, die Kündigung seines unter Druck geratenen Arbeitgebers haben es nicht verhindern können: ab heute ist (sehr zum Leidwesen der angelsächsischen Linksextremen, der politische-Korrektheitsfanatikern, der SJW und vieler einzigartigen, speziellen Schneeflocken auf zwei Beinen) Dangerous erhältlich. 😃
Milo ist ein jüdischer, homosexueller Grieche, dessen Liebhaber bevorzugt afrikanischen Ursprungs sind, der von seinen Gegnern als Nazi und Rassist bezeichnet wird – ungeachtet dessen, wie hanebüchen schwachsinnig diese Beschimpfung ist.

The liberal media machine did everything they could to keep this book out of your hands. Now, finally, DANGEROUS, the most controversial book of the decade, is tearing down safe spaces everywhere.

Rezension folgt bei Gelegenheit.

Hoffmann: How to Be Bored

Zusammenfassung

Das Sachbuch How to Be Bored der School of Life beschäftigt sich mit dem Für und Wider des aktiven Langweilens & der Meditation. Eva Hoffmann spricht die Problematik des ewigen Beschäftigtseins, der mentalen Erschöpfung & der Konzentrationsschwäche an und zeigt Alternativen & Lösungen auf.

Wie sämtliche anderen „How to”-Bücher der School of Life behandelt auch dieses nicht nur das Titelthema, sondern zeigt auch noch andere Aspekte auf, die nur scheinbar wenig mit dem Hauptthema zu tun haben, tatsächlich aber eng damit verwoben sind.
Selbstverständlich ist auch How to Be Bored augenöffnend, interessant, unterhaltsam und hilfreich. Eine eindeutige Lektüreempfehlung.

5 von 5 Sternen

Weiterlesen

Silvio: Special Snowflake Syndrome

Zusammenfassung

In dem Sachbuch Special Snowflake Syndrome: The unrecognized Personality Disorder destroying the World beschäftigt sich Dr. Heather Silvio mit dem gesellschaftlichen Phänomen, das seit einigen Jahren in den englischsprachigen Nationen immer öfter auftritt und sich vermutlich zu einem ernsthaften Problem für die Zukunft dieser Sozialgefüge entwickeln wird.
Die Autorin bietet mit dem Buch die Grundlage für das Definieren, Prognostizieren und eventuell auch Heilen einer neuen Persönlichkeitsstörung an.

Das Sachbuch ist recht kurz (unter 100 Seiten) und beschreibt das besondere-Schneeflocken-Syndrom, weist auf Definition, Herkunft und Merkmale hin. Anschließend prognostiziert Dr. Silvio die Konsequenzen für die Zivilisationen und zeigt schlußendlich Möglichkeiten auf, wie man sich selbst und, oder: oder andere von dem Syndrom heilen kann.

5 von 5 Sternen

Weiterlesen

Lloyd: Stand by your Manhood

symbol_bookslloyd-stand-by-your-manhood-miniIn seinem Sachbuch Stand by your Manhood beschäftigt sich Peter Lloyd mit den Mißständen und Problemen des Mannes in der westlichen Gesellschaft. Er zeigt die zahlreichen und verschiedenen Punkte auf, in denen Männer benachteiligt sind und übervorteilt oder gar ausgebremst werden.

Quelle: sonsoflibertytees.com

Angesichts der kontraproduktiven Entwicklung im Bezug auf das Sozialgefüge in den englischsprachigen Industrienationen, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich verschiedene Personen finden und Gruppen bilden, die sich gegen die politische Drangsalierung durch PC, SJW und 3.-Welle-Feministen wehren.
Das Buch ist unterhaltsam zu lesen, interessant, augenöffnend und aufschlußreich.
Auch hierzulande läßt sich beobachten, wie in den Medien Männer immer öfter als lächerliche, armselige Deppen portraitiert werden, daß es salonfähig geworden ist, Männer zu verspotten oder gar als verzichtbar zu betrachten.
Sehr deutliche Leseempfehlung an jeden Mann von meiner Seite aus. Zwar gelten einige Punkte nur für die englischsprachigen 1.-Welt-Länder, jedoch sind genug Aspekte auch für Mitteleuropa gültig. 👍

5 von 5 Sternen

Dr. Silvio: Special Snowflake Syndrome

In dem Sachbuch Special Snowflake Syndrome: The unrecognized Personality Disorder destroying the World beschäftigt sich Dr. Heather Silvio mit dem gesellschaftlichen Phänomen, das seit einigen Jahren in den englischsprachigen Nationen immer öfter & vehementer auftritt und sich höchstwahrscheinlich zu einem ernsthaften Problem für die Zukunft dieser Sozialgefüge entwickeln wird.
Das Sachbuch ist recht kurz (circa 100 Seiten) und beschreibt zunächst das besondere-Schneeflocken-Syndrom, weist auf Definition, Herkunft & Merkmale hin. Anschließend prognostiziert Dr. Silvio die Konsequenzen für die Individuen und die Zivilisationen und zeigt schlußendlich Möglichkeiten auf, wie man sich selbst und, oder: oder andere von dem Syndrom heilen kann.

Das Buch ist leichtverständlich, arbeitet mit Beispielen aus dem realen Leben und ist meiner Meinung nach fundiert, hilfreich und ausgesprochen lesenswert.
Ein wenig stört mich, daß Dr. Silvio sich recht häufig auf Definitionen und Erklärungen von dem Internetzlexikon urbandictionary.com bezieht, das stellt meiner Meinung nach jedoch die Gesamtthese nicht in Frage.

5 von 5 Sternen

Dr. Heather Silvio: Special Snowflake Syndrome
©2016 Panther Books
~100 Seiten
eISBN 978-0-9908005-7-6

Vorhaus: Battling Doubt

Das Sachbuch Battling Doubt von John Vorhaus beschäftigt sich mit dem letzten Stadium des Fertigstellens eines Buchs oder Manuskripts. Tatsächlich werden die Werke von den meisten aufstrebenden oder werdenden Autoren auf der Zielgeraden abgebrochen und Battling Doubt hat das Ziel, zu helfen, die letzten Schritte zu gehen und das Projekt erfolgreich abzuschließen.

Das „Buch” ist gerade einmal 10 Seiten lang, inklusive der Titelseite und einer Hintergrundbeschreibung des Authors. Die Ratschläge sind solide, aber mittelmäßig und es gibt nichts, was man nicht in zahlreichen anderen Schreibratgebern schon einmal gesehen hat. Zwar ist das „Buch” unterhaltsam & amüsant, aber ich zweifle sehr stark daran, daß sich der Preis von 2.99 $ rechtfertigen läßt: es ist immerhin nicht viel mehr als ein längerer Blogartikel.
Im Zweifelsfall halten Sie sich besser an Steven Pressfield und, oder: oder Chuck Wendig (sei es nun deren Blogartikel oder deren Schreibratgeber).

2 von 5 Sternen

PhD Smith – Men on Strike

Zusammenfassung

symbol_bookssymbol_psychologysmith-men-on-strike-miniDas Buch Men on Strike von Dr. Helen Smith beschäftigt sich mit der Problematik, daß immer mehr amerikanische Männer Abstand von Heirat & Ehe nehmen. Während zahlreiche andere Autoren und „Experten” den heiratsunwilligen Männern vorwerfen, daß sie sogenannte Kindmänner wären oder „nicht Manns genug für die Ehe” seien, betrachtet Dr. Helen Smith die finanziellen & juristischen Konsequenzen für werdende Ehemänner & Väter.
Sie konstatiert, daß Männer in den USA in vielen Punkten & Bereichen vorsätzlich benachteiligt werden und immer mehr Männer Ehe, Frauen und Verantwortung ablehnen und sich zurückziehen.

Das Sachbuch ist spannend, hochinteressant und augenöffnend, nicht zuletzt deshalb, weil sich das Phänomen sich zurückziehender Männer unter anderem auch in Japan, Großbritannien, Kanada und Australien ausweitet. Dadurch, daß diese Männer ihren Beitrag für die Gesellschaft & Wirtschaft nicht leisten, drohen den betroffenen Staaten langfristig ernste Probleme.
Meine Meinung nach sehr lesenswert. 👍

5 von 5 Sternen

5 von 5 Sternen

Weiterlesen

Pressfield: Nobody want to read your Sh*t

Zusammenfassung

pressfield - nobody wants to read your sh_t (mini)Über das Sach- und Selbsthilfebuch Nobody wants to read your sh*t hatte ich schon eine knappe Ankündigung geschrieben.
Thema ist, daß heutzutage kaum noch jemand Aufmerksamkeit übrig hat und man als kreierender Kopf mit zahlreichen attraktiven Ablenkungen konkurrieren muß, und daß man sich bis zu einem gewissen Punkt damit abfinden muß & was man dagegen tun kann.

NwtrYS ist der logische Nachfolger & die Fortsetzung von den Sachbüchern Do the Work & The War of Art, mit denen Steven Pressfield Fibel & Anleitungen für den produzierenden Denker geschaffen hatte.

5 von 5 Sternen

5 von 5 Sternen

Weiterlesen

Pressfield: Nobody wants to read your Sh*t

symbol_bookssymbol_writingpressfield - nobody wants to read your sh_t (mini)Heute hat Steven Pressfield sein neues Sachbuch – Nobody wants to read your Sh*t („Niemand will deinen Sch… lesen”) – angekündigt und dem angemeldeten Leserkreis seines Blogs kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Buch ist die inoffizielle Fortsetzung von The War of Art („Der Krieg der Kunst”) und richtet sich im Speziellen an Autoren, im Allgemeinen an Künstler und alle, die etwas bewirken, verändern oder schaffen wollen.

steve-pressfield-3Steven Pressfield ist ein amerikanischer Autor von Sachbüchern, Romanen und Drehbüchern. Er beschäftigt sich auch auf der Metaebene mit dem generellen kreativen Schaffen, insbesondere mit dem Schreiben und damit einhergehend auch mit Widerständen und Selbstsabotage. Er teilt seine Erfahrungen und Erkenntnisse bereitwillig und weiß diese unterhaltsam, pointiert und leichtverständlich zu vermitteln.

Die kommenden Tage sollte das Buch über seinen Verlag Black Irish Books verfügbar sein.
Bei Gelegenheit werde ich (selbstverständlich) eine Rezension dazu schreiben.