Archiv des Autors: remerian

Und tschüß, Gilette!

In der englischsprachigen Welt hat Gilette eine neue Werbekampagne gestartet, die unter dem Strich sämtlichen (weißen) Männern unterstellt, daß sie schlechte Menschen sind und ihre Männlichkeit toxisch & generell unerwünscht ist. Die Reaktionen fallen dementsprechend vernichtend aus, wenn man von einer Minderheit von applaudierenden Misandristen absieht. Die Implikation Gilettes ist, daß die meisten Männer Vergewaltiger, sexuelle Belästiger, Frauenunterdrücker und Raufbolde („Bully”) sind.

Wie viele andere auch bin ich der Meinung, daß sich Gilette keine Pluspunkte verdient hat, indem das Unternehmen wegen einiger hundert Männer, die mit ihrem besch…eidenen Aktionen die „#MeToo”-Kampagne provoziert hatten, Millionen von Männern über einen Kamm schert.
Sobald ich meine Gilette-Produkte aufgebraucht habe, werde ich einen Bogen darum machen. Sie hoffentlich auch.
Wilkinson z. B. ist nicht nennenswert schlechter, deutlich günstiger & verfolgt bisher keine verdammenswerte Politik.

Die folgenden 3 Videos (alle englisch) fassen sehr gut zusammen, was das Problem ist & warum Gilette sich ins Aus geschossen hat.

Weiterlesen

Mythen über die Entdeckung der DNS

Photo 51 (en.wikipedia.org)

Rosalind Franklin (en.wikipedia.org)

Ende letzten Jahres wurde ich darauf angesprochen, daß Rosalind Franklin angeblich den Grundstein für die DNS-Forschung gelegt hätte, weil sie das erste Photo von DNS gemacht habe und daß sie und ihre Errungenschaft unter den Tisch fallengelassen wurde.

Was nicht der Wahrheit entspricht. Gemacht wurde das Bild 1952 von dem von ihr betreuten Doktoranten Raymond Gosling , Rosalind Franklin hat nur die Lorbeeren dafür bekommen. Inwieweit das berühmt-berüchtigte Photo 51 essentiell für die DNS-Forschung sein soll, wird seit Jahren von Wissenschaftshistorikern debattiert.

Weiterlesen

Gaslichtern

In den letzten Tagen hatte ich ein Gespräch mit einem guten Bekannten über die Problematik, die er mit einem seiner Bekannten hatte. Während seiner Schilderung über die widersprüchlichen Aussagen erinnerte ich mich an ein, zwei andere Personen in meiner Vergangenheit, mit denen ich ähnliche Erfahrungen sammeln „durfte.” Also wies ich ihn auf das Phänomen des „Gaslichtern” hin, welches recht gut zusammenfaßt & erklärt, um was es geht & was das eigentliche Problem ist, wenn man sich von den zahlreichen Ablenkungstaktiken nicht blenden läßt.

Weiterlesen

KW 52: Dinge am Rande

Leider hat dieser Blog in letzter Zeit die Aufmerksamkeit von zahlreichen professionellen Massensendern erregt & ich verbringe immer mehr Zeit damit, diese „Kommentare” (inhaltlich unseriöse Werbung für pornographische oder pharmazeutische Inhalte oder Internetzcasinos) auszusortieren. Zeit, die ich weder habe, noch dafür aufbringen möchte.

Angesichts der Tatsache, daß ansonsten ohnehin kaum Kommentare hinterlassen werden, gehe ich den meiner Meinung nach sinnvollsten Schritt, ich schalte die Kommentarfunktion aus. Ärgerlich, aber notwendig. 😒

Wortsalat: Lüge

Das Thema „Lügen” kam in einem Gespräch heute auf & wir waren unterschiedlicher Meinung, was die Definition von Lügen ist. Es ging dabei darum, daß einer von uns der Meinung war, daß man lügen würde, wenn man die Unwahrheit erzählt, auch wenn man nicht weiß, daß es eine Unwahrheit ist. Der andere war sich jedoch sicher, daß man nur dann lügt, wenn man vorsätzlich etwas anderes sagt, als man denkt, weiß oder fühlt. Wenn man unwissentlich Unsinn erzählt oder behauptet, ist es also nicht gelogen.
Ergo haben wir ein wenig nachgebohrt & eine recht brauchbare + relativ unmißverständliche Definition gefunden:

Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, [daß] sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, [daß] der Empfänger sie trotzdem glaubt […]
– Quelle: Wikipedia