Archiv des Autors: remerian

Psychologie Heute 12/2017

Themen der Ausgabe Dez. 2017:

  • Beziehungsfähig:
    Über das Potential, eine glückliche Partnerschaft zu führen
  • Beziehungsfähig werden:
    Glaubenssätze & ihr Einfluß auf die Qualität unserer Beziehungen
  • Begriff Fanatismus eine Sackgasse:
    fehlende Spiritualität kann Gewalt auslösen, behauptet Religionspsychologe
  • Seltsame Dinge, die uns widerfahren, sind angeblich oft mehr als Zufall
  • Über den Nutzen von Kreativität & Kunst
  • Mitgefühl – geduldiger & toleranter werden
  • Über Mut
  • Zivilcourage – Selbstvertrauen & Selbstsicherheit spielen eine große Rolle?
  • Leben nach dem Tod? – philosophische Überlegungen
  • Schriftsteller John Düffel über den Zwang zur Selbstoptimierung
  • kann man mit psychologischen Mitteln Gewalt eindämmen oder verhindern?

SGU Podcast #643

Zusammenfassung

symbol_podcastsymbol_scienceLive vom CSI Con 2017; Themen der The Skeptics’ Guide to the Universe Episode 643 (vom 04. Nov. 2017):

  • Was ist das Wort: Epistemology
  • Sprechen mit den Toten während Halloween
  • Skeptikerszene „Down Under
  • Weltverschwörungsdenken und Mustererkennung
  • Lavatunnel auf dem Mond:
    Kolonien auf dem Mond sollten unterirdisch angelegt sein, wenn man japanischen Forschern der JAXA glauben schenkt, dafür bieten sich Lavatunnel an
  • Arme vom Tyrannosaurus Rex
  • Intelligenz von Waschbären
  • Millenials und Religion

The Sceptic's Guide to the Universe

Stalker RPG im Angebot

Da Halloween vor der Tür steht, ist derzeit auf dem Internetz-rollenspiel-portal rpgnow.com das Rollenspiel Stalker im Angebot und kostet 8,28 $.

Entgegen Ihrer ersten Reaktion und Vermutung geht es in dem Spiel nicht darum, Personen, auf die man obsessiv emotional fixiert ist, zu verfolgen, zu beobachten und zu belästigen. 😉

Das Rollenspiel basiert auf dem Science Fiction-Roman Picknick am Wegesrand & dem Film Stalker von den Gebrüdern Strugazki und hatte bei der Veröffentlichung in Finnland national Beachtung gefunden & wurde prämiert.
Das Rollenspiel ist sowohl in der Umsetzung, als auch in der Präsentation rundum gelungen und ist von Arkadi Strugazki als offizielles Rollenspiel anerkannt worden.

Das Rollenspiel verzichtet auf Würfel, stattdessen richtet sich das Regelsystem nach Werten der Figuren und nach der Qualität der Erzählung & der Ideen der Spieler, um Herausforderungen zu bewältigen. (Optional kann man selbstverständlich dennoch mit Würfeln arbeiten.)
Die Welt von Stalker / Picknick am Wegesrand basiert auf unserer realen und spielt nur knapp in der Zukunft, nachdem Außerirdische in sechs Zonen auf der Erde kurz gelandet waren. In diesen sechs Zonen spielen die Gesetze der Physik verrückt und es sind sogenannte Stalker, die in diese lebensgefährlichen Zonen eindringen, um Artefakte zu suchen, um diese verkaufen zu können.

Das Rollenspiel ist, ebenso wie die anderen Werke, definitiv lesens- und sehenswert, die Idee hinter dem Ganzen ist unterhaltsam & alles andere als trivial. Stalker RPG hat nicht grundlos zahlreiche Rezensionen in der Presse & von Einzelpersonen in der Rollenspielszene erhalten, in denen das Werk (das gänzlich auf Zusatzbücher verzichtet) in den höchsten Tönen gelobt wird. 👍 😻

A Star Wars Comic

Quelle: AStarWarsComic.com

Heute bin ich dank eines themenspezifischen Forums auf diese Internetzseite aufmerksam gemacht worden, auf der am 25. eines jeden Monats ein neuer Comic herauskommt, der im Star Wars-Universum spielt.

Die Gestaltung des Comics ist sehenswert und professionell, jede virtuelle Comicausgabe umfaßt meist eine in sich geschlossene Kurzgeschichte, die kurzweilig ist und einen ebenso interessanten wie auch unterhaltsamen Einblick in das Star Wars-Universum gibt.

Derzeit sind noch nicht viele „Ausgaben” veröffentlicht worden, aber das bisherige Material ist vielversprechend, unterhaltsam und lesenswert. 👍 😺

https://astarwarscomic.com/ 

Cocktail: Apfelschorle

Letztes Wochenende wurde ich zu einer lustigen Runde eingeladen, in der die Gäste angeheitert verschiedene Alkoholika und andere Getränke abenteuerlich vermischten, um neue Cocktails zu kreieren. Es mag wohl kaum verwundern, daß da die eine oder andere Mischung zustandekam, die geschmacklich nur mäßig überzeugte. 😅
Während des Abends und einiger eher klassischen Mischungen probierte ich mich auf Drängen anderer Gäste auch an relativ ungewöhnlichen Mischungen aus und stolperte dabei über ebendiese Mischung, die ich erst „Acé,” wie das Bleichmittel, später dann „Apfelschorle” nannte.

Die Mischung ist ungefähr ein Drittel Martini Dry und ungefähr zwei Drittel Tonic Water. Man mag es kaum glauben, aber dieser Cocktail(?) ist geschmacklich fast nicht von handelsüblicher Apfelsaftschorle zu unterscheiden. 😳
Das Getränk ist nicht zu meinem favorisiertem alkoholischen Getränk geworden [Wenn ich Apfelsaftschorle trinken möchte, trinke ich lieber echte.], aber vielleicht finden Sie es amüsant oder sogar lecker. Viel Spaß. 😉