Schlagwort-Archive: Sprache

Molyneux: The Art of the Argument

Das Sachbuch The Art of the Argument von Stefan Molyneux dreht sich (wie der Titel relativ subtil andeutet 😉) um die Kunst der Argumentation. Gleich zu Beginn stellt Molyneux die These auf, daß das Argument die Grundlage fĂŒr Zivilisation und Menschlichkeit, die Grundlage fĂŒr Frieden und Wahrheit ist.

Molyneux erklĂ€rt gleich zu Beginn die Unterschiede zwischen deduktiver und induktiver Schlußfolgerung und entlarvt gleich zu Beginn die Sinnlosigkeit und intellektueller Unaufrichtigkeit so mancher politischer Argumentation, die „synonyme Logik” verwendet, um GesprĂ€chspartner zu manipulieren. Er erlĂ€utert die Unterschiede zwischen Wahrheit-Argumente & Werte-Argumente, zwischen Sicherheit & Wahrscheinlichkeit in Schlußfolgerung & Argumentation.

Schon auf den ersten dreißig Seiten ist The Art of the Argument hochinteressant, spannend und besticht durch pointierte Logik. Zwar ist das Buch meiner Meinung nach nichts, was man zwischen TĂŒr und Angel lesen sollte, sondern aufmerksam auf sich einwirken lassen sollte, doch ich schĂ€tze es jetzt schon als sehr lesenswert und hilfreich ein. đŸ˜» 👍

Rezension folgt bei Gelegenheit.

Sideways

Zusammenfassung

Sideways ist ein ruhiger Film, der sich um die beiden Freunde Miles und Jack dreht, die eine Woche lang durch Kalifornien reisen, um Jacks Junggesellenabschied zu feiern, Wein zu trinken und Winzereien zu besuchen. WĂ€hrend Miles’ Hauptaugenmerk auf Wein und Essen liegt, ist es Jacks erklĂ€rtes Ziel, seine letzte Woche „Freiheit” mit sexuellen Abenteuern zu zelebrieren.

Der Film ist facettenreich, humorvoll und leise; er ist liebevoll, geistreich und subtil. Es macht Spaß, ihn mehrmals anzugucken und neue Details zu entdecken. Sideways ist einer der wenigen Liebesfilme, die ich mir ohne Brechreiz angucken kann, er handelt von Freundschaft und Älterwerden, von Treue und Ehrlichkeit. Und selbstverstĂ€ndlich auch von Wein.
Sehr sehenswert, auch wiederholt. 👍

5 von 5 Sternen

Weiterlesen

Vorhaus: Battling Doubt

Das Sachbuch Battling Doubt von John Vorhaus beschĂ€ftigt sich mit dem letzten Stadium des Fertigstellens eines Buchs oder Manuskripts. TatsĂ€chlich werden die Werke von den meisten aufstrebenden oder werdenden Autoren auf der Zielgeraden abgebrochen und Battling Doubt hat das Ziel, zu helfen, die letzten Schritte zu gehen und das Projekt erfolgreich abzuschließen.

Das „Buch” ist gerade einmal 10 Seiten lang, inklusive der Titelseite und einer Hintergrundbeschreibung des Authors. Die RatschlĂ€ge sind solide, aber mittelmĂ€ĂŸig und es gibt nichts, was man nicht in zahlreichen anderen Schreibratgebern schon einmal gesehen hat. Zwar ist das „Buch” unterhaltsam & amĂŒsant, aber ich zweifle sehr stark daran, daß sich der Preis von 2.99 $ rechtfertigen lĂ€ĂŸt: es ist immerhin nicht viel mehr als ein lĂ€ngerer Blogartikel.
Im Zweifelsfall halten Sie sich besser an Steven Pressfield und, oder: oder Chuck Wendig (sei es nun deren Blogartikel oder deren Schreibratgeber).

2 von 5 Sternen

Pressfield: Nobody wants to read your Sh*t

symbol_bookssymbol_writingpressfield - nobody wants to read your sh_t (mini)Heute hat Steven Pressfield sein neues Sachbuch – Nobody wants to read your Sh*t („Niemand will deinen Sch… lesen”) – angekĂŒndigt und dem angemeldeten Leserkreis seines Blogs kostenlos zur VerfĂŒgung gestellt. Das Buch ist die inoffizielle Fortsetzung von The War of Art („Der Krieg der Kunst”) und richtet sich im Speziellen an Autoren, im Allgemeinen an KĂŒnstler und alle, die etwas bewirken, verĂ€ndern oder schaffen wollen.

steve-pressfield-3Steven Pressfield ist ein amerikanischer Autor von SachbĂŒchern, Romanen und DrehbĂŒchern. Er beschĂ€ftigt sich auch auf der Metaebene mit dem generellen kreativen Schaffen, insbesondere mit dem Schreiben und damit einhergehend auch mit WiderstĂ€nden und Selbstsabotage. Er teilt seine Erfahrungen und Erkenntnisse bereitwillig und weiß diese unterhaltsam, pointiert und leichtverstĂ€ndlich zu vermitteln.

Die kommenden Tage sollte das Buch ĂŒber seinen Verlag Black Irish Books verfĂŒgbar sein.
Bei Gelegenheit werde ich (selbstverstÀndlich) eine Rezension dazu schreiben.

Harvey & Murphy: The Hollow of the Hand

harvey_&_murphy__the_hollow_of_the_hand

Quelle: bloomsbury.com

symbol_booksGestern wurde das Buch The Hollow of the Hand von PJ Harvey und Seamus Murphy weltweit veröffentlich. 😍

Between 2011 and 2014 PJ Harvey and Seamus Murphy set out on a series of journeys together to Kosovo, Afghanistan, and Washington DC. Harvey collected words, Murphy collected pictures, and together they have created an extraordinary chronicle of our life and times. The Hollow of the Hand marks the first publication of Harvey’s powerful poetry, in conversation with Murphy’s indelible images. […]
As PJ Harvey says: ‚Gathering information from secondary sources felt too far removed for what I was trying to write about. I wanted to smell the air, feel the soil and meet the people of the countries I was fascinated with. Following our work on Let England Shake, my friend Seamus Murphy and I agreed to grow a project together lead by our instincts on where we should go.‘ Seamus Murphy adds: ‚Polly is a writer who loves images and I am a photographer who loves words. Our relationship began a few years ago when she asked me if I would like to take some photographs and make some films for her last album Let England Shake. I was intrigued and the adventure began, now finding another form in this book. It is our look at home and the world.‘

— Quelle: amazon.de

Sobald ich meine Ausgabe erhalten und mich eingelesen habe, werde ich das Buch selbstverstÀndlich rezensieren.

PJ Harveys offizielle InternetzprÀsenz
Seamus Murphys offizielle InternetzprÀsenz

Krausser: Deutschlandreisen

Zusammenfassung

symbol_bookskrausser - deutschlandreisen (mini)Das Buch Deutschlandreisen von Helmut Krausser setzt sich zusammen aus tagebuchartigen Fragmenten in Form von EindrĂŒcken verschiedener Ortschaften und Begegnungen, aus Gedanken und Einsichten und aus Vorlesungskripten.

Als Anhaltspunkt fĂŒr zu planende StĂ€dtereisen ist Deutschlandreisen nur bedingt zu empfehlen, jedoch sind die enthaltenen Aphorismen umwerfend, die Beobachtungen unterhaltsam bis augenöffnend.

Die enthaltenen Vorlesungskripte sind intelligent, durchdacht und an pointierten Stellen polemisch. Da die Themen Pathos, PrÀzision und Poetik sind, ist eine gewisse Polemik (die ebenfalls zum Thema wird) unverzichtbar.

Meiner Meinung nach ist das Buch ein Lesegenuß und eine echte Bereicherung, die man nicht zwischen TĂŒr und Angel querlesen kann oder zumindest keinesfalls sollte. Eine deutliche Kauf- und, oder: oder Leseempfehlung von meiner Seite aus.

05_stars

5 von5 Sternen

Weiterlesen

Einkaufszettel #01

 

2014-02-19__Einkaufszettel_01

Vor ungefĂ€hr drei Wochen bin ich ĂŒber einen meiner Meinung nach sehr amĂŒsanten Einkaufszettel gestolpert, der sehr kreative Neuinterpretationen der Schreibweise verschiedener Lebensmittel enthielt. Das möchte ich natĂŒrlich niemanden vorenthalten, also sammele ich seitdem diese Zettel und stelle die FundstĂŒcke von Zeit zu Zeit ins Internetz.

Dieser Einkaufszettel (#01) ist zugegebenermaßen relativ langweilig, aber mit „Naschung B’day” (was wahrscheinlich „Naschzeug” bedeuten soll) oder mit „Mondamin GemĂŒse” und „Hose Anira” [Was zur Hölle…?!  đŸ˜” ] hat er sich dennoch qualifiziert. 😊

Weiterlesen