Star Wars: EoE – Lords of Nal Hutta

Zusammenfassung

sw_EotE_rpg_logo

Quelle: FantasyFlightGames.com

symbol_bookssymbol_rpgLords of Nal Hutta der Spieleschmiede Fantasy Flight Games ist ein Quellenbuch für das Star Wars-Rollenspiel und beschäftigt sich mit der galaktischen Unterwelt und den verschiedenen Syndikanten, die in dem Sektor der Hutten agieren oder von dort kommen. Thematisiert werden die wichtigeren Welten des sogenannten Huttenraums (Hutt Space), außerdem gibt es für Spieler vier neue Rassen, die man spielen kann, jede Menge neues Spielzeug in Form von Waffen, Ausrüstung und Flug- & Flugzeugen.

Quelle: FantasyFlightGames.com

Quelle: FantasyFlightGames.com

Wie man es von den bisherigen Büchern aus dem Verlag Fantasy Flight Games gewöhnt ist, ist die Illustration themenbezogen, passend zum Text und eine Augenweide. Inhaltlich wird man auch nicht enttäuscht; die Weltenbeschreibungen, die vorgestellten Rassen und Ausrüstungsgegenstände sind umfangreich, interessant und meiner Meinung nach durchaus ebenso brauchbar wie die 5 modularen Begegungen (modular encounters), die das Buch abschließen.

Für Spieler, die mit den Syndikaten der Hutten zu tun haben (wollen), sich für eine der Rassen interessieren oder sich im Sektor der Hutten bewegen, kann ich das Buch empfehlen. Wirklich notwendig ist es aber selbstverständlich nicht. Spielleitern sei hier ein langer Blick ins Buch angeraten, einen Kauf halte ich im Falle einer funktionierenden Kampagne im Edge of the Empire-Universum für alles andere als überflüssig.

5 von 5 Sternen

5 von 5 Sternen

Hintergrund

use_googleFür den Fall, daß Sie nicht wissen, was Krieg der Sterne (Star Wars) ist, haben Sie einiges nachzuholen.

 

Inhalt

Das erste Kapitel beschäftigt sich mit den Grundlagen und der Geschichte der Hutten und dem organisierten Verbrechen.

Einen großen Teil nimmt die Beschreibung der bedeutenderen Planeten des Sektors ein, wie gehabt finden sich auch hier planetenspezifische Gegner verschiedensten Kalibers inklusive Beschreibung, Hintergründe und Werte, damit Spielleiter sich etwas Vorbereitung sparen können.
Vielleicht ist die Beschreibung etwas knapp und mager geraten, aber auf der anderen Seite handelt es sich hierbei um ein Star Wars Rollenspiel, da liegt naturgemäß großer Wert auf Dramatik, Aufregung und rasende Handlung, das ist nun einmal keine kleinkarierte Weltraum- und Gesellschaftssimulation. 😉

Neue Spezies für Spielercharaktere sind: Hutte [Natürlich!], Gank, Nikto und Sakiyan.

Lords of Nal Hutta schließt mit den mittlerweile bekannten Modularen Begegnungen ab, die sich jederzeit in eine Spielsitzung einflechten lassen, sei es um Zeit zu gewinnen, etwas Abwechslung zu bieten oder abzulenken. 😉 Selbstverständlich kann man diese kurzen Begegnungen auch ausstaffieren, um daraus ein eigenständiges Abenteuer zu machen, wenn man mag.

 

Stärken

Angesichts des Zustands etlicher anderer Rollenspielbücher, die ich seit Jahren besitze und teilweise benutze, die broschiert sind, ist es erfreulich, daß das Buch von einem gefällig illustrierten Festeinband geschützt wird. 👍
Das heißt, daß das Buch einiges aushalten kann, wenn es muß. Je nachdem, wie sorgfältig und vorsichtig man mit den Büchern umgeht, kann das durchaus nützlich sein. Mal ganz davon abgesehen, daß ein Festeinband über eine ganz andere Haptik verfügt und einen deutlich anderen Eindruck macht als eine Broschur.

Wenn wir schon beim Thema sind, wie auch bei den anderen Produkten dieser Linie sind die (durch die ganze Linie farbigen) Illustrationen bemerkenswert und zahlreich. Die Qualität ist gewohnt hoch, diesmal kann ich aber (leider?) keinen roten Faden erkennen, wie zum Beispiel in Enter the Unknown.

Falls es aus den Hinweisen oben noch nicht hinreichend hervorging: das Buch hilft, das Universum von Krieg der Sterne zu verstehen (insbesondere im Fall von organisiertem Verbrechen und den Hutten), eine SW:EoE Rollenspielrunde zu bereichern und erleichtert das Spielleiten.

 

Schwächen

Obwohl die Illustrationen großzügig im Buch verteilt worden sind und nicht nur die Textblöcke auflockern, sondern zur Atmosphäre des Inhalts beitragen und eine gute Vorstellung des jeweiligen Themas vermitteln, sind die Beispielbilder der Fahr- & Flugzeuge und Raumschiffe wieder einmal recht mager ausgefallen.
Das mag dem Platz geschuldet sein, den die Bilder einnehmen, aber dennoch ist es nur mit Mühe ersichtlich, welches Bild zu welchem Raumschiff gehört und es sind auch nicht alle abgebildet. 😿
Das sind aber im Anbetracht des restlichen Produkts sogenannte Wohlstandsprobleme, schätze ich.

 

Fazit

Wie ich oben schon angedeutet habe, sind die Beschreibungen der Planeten doch recht knapp. Aber immer noch ausreichend, um genügend Spielraum zu haben, wenn man etwas vorbereitet und auch hinreichend und facettenreich genug, um Spielern auch das Gefühl zu geben, daß ihre nicht wieder auf einem austauschbaren Standardplaneten mit anderem Namen wandeln.
Die Rassen sind nicht nur für Spieler interessant, die Ausrüstung und auch die modularen Begegnungen sind recht nützlich.

Ansonsten bin ich von dem breiten Angebot neuer Informationen, neuer Rassen, neuen Spielzeugs und neuer Modularer Begegnungen recht angetan. 😘

Kurzum: wenn Sie ein Star Wars Rollenspiel von FFG spielen gibt es meinerseits eine eindeutige Kaufempfehlung.

 

Daten

Star Wars: Edge of the Empire – Lords of Nal Hutta
© 2015 Fantasy Flight Games
Festeinband, 144 Seiten
ISBN: 978-1-61661-693-9

 

Verweise

FFG: Ankündigung von Lords of Nal Hutta
FFG: Empire of Crime (Vorschau auf Kultur der Hutten & Charaktererschaffung)
FFG: Worlds of Iniquity (Vorschau auf Lokationen & modulare Begegnungen)
FFG: Brutality & Brains (Vorschau auf die neuen Rassen / Spezies)

 

Disclaimer

Star Wars and all associated elements are © Lucasfilm Ltd. & TM. All rights reserved.
Fantasy Flight Games and the FFG logo are ® of Fantasy Flight Publishing, Inc. All rights reserved.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.