After Zombies

Zusammenfassung

symbol_bookssymbol_rpgafter zombies rpg (mini)Es gibt zahlreiche Rollenspiele, die sich mit dem Zombiethema beschäftigen. Mit AZ – After Zombies ist ein weiteres Rollenspiel auf dem Markt; das Spiel ist relativ altbacken, funktioniert in erster Linie mit Prozentwahrscheinlichkeiten und verzichtet dabei auf dramaturgischen Schnickschnack, den neuere Rollenspielsysteme häufig als Verkaufsargument und Qualitätsvorteil mit anführen.

After Zombies ist ein grundsolides Rollenspiel, das zu großen Teilen wie ein Strategiespiel wirkt, inklusive einiger behäbiger Spielmechanismen, die aber aufgrund des ernsten Themas dann doch die düstere Stimmung auflockern können.
Das Rollenspiel ist in etlichen Aspekten weit davon entfernt, perfekt zu sein, ist aber derzeit im Bereich der Zombierollenspiele mein Favorit, weil es über ein praktikables Grundgerüst verfügt und spielbar ist.

3 von 5 Sternen

3 von 5 Sternen

Hintergrund

Seit meiner späten Jugend spiele ich Rollenspiele und seit meines jungen Erwachsenseins schaue ich gelegentlich Zombiefilme, also ist es wohl nur folgerichtig, daß ich mich mit einem Zombierollenspiel durchaus anfreunden kann könnte. Das setzt natürlich (natürlich!) voraus, daß es ein brauchbares Zombierollenspiel gibt, das ich spielen kann, und genau da liegt der Hase begraben.

AFMBE_CoverDer Klassiker und Platzhirsch der Zombierollenspiele ist wohl All Flesh Must Be Eaten von Eden Studios. AFMBE ist mittlerweile in die Jahre gekommen und stellt trotz vieler kleiner Schwächen den Standard dar und wirklich anfreunden konnte ich mich mit dieser Produktlinie nicht. Zu viele Zusatzbücher, zu ungreifbar das Spielsystem, außerdem war es damals zu schwierig, an die kostspieligen Bücher heranzukommen. Und zu guter Letzt ist das Regelsystem zu schwammig, um mich begeistern zu können.

2 von 5 Sternen

2 von 5 Sternen

outbreak_undead_coverWesentlich vielversprechender wirkte damals Outbreak: Undead, das den Anspruch erhob, kein klassisches Rollenspiel, sondern vielmehr eine Simulation zu sein. Als ich mir das Grundregelnwerk in .pdf-Form kaufte, war ich sehr angetan von der Präsentation, der visuellen Aufbereitung und der Illustrationen, außerdem wirkte das System präzise und brauchbar. Es hat mich einige Mühe & Zeit gekostet, bis ich beim Lesen & versuchten Verstehen schlußendlich begriff, daß Outbreak: Undead ein behäbiges, ungelenkes Monstrum von Regelwerk ist und als Spiel zum Spaßhaben nur recht wenig taugt. Und meiner Meinung nach unspielbar, weil zu umständlich & zu konfus, ist.
Meine Hoffnung auf die zweite Edition wurde im Keim erstickt, als ich die Kurzregeln kaufte & durchlas und feststellen mußte, daß das System nur noch umständlicher und noch unverständlicher wurde. 😦

2 von 5 Sternen

2 von 5 Sternen

highschool_of_the_damned_coverNächste Haltestelle meiner Suche ist Highschool of the Damned. HofD ist meiner Meinung nach irgendwo zwischen AFMBE und O:U anzusiedeln, was regeltechnische Greifbarkeit und Spielbarkeit angeht. Es hatte sich bisher nur nicht die Gelegenheit ergeben, daß ich eine Lektüre und ein anschließendes Probespielen ernsthaft in Angriff genommen hatte.
Aber schlußendlich muß ich gestehen, daß das Titelbild, die Illustrationen und das Schriftbild kein gesteigertes Bedürfnis in mir ausgelöst hatten, mich mit dem Spiel auseinanderzusetzen. Erschwerend kam eine streßreiche Lebensphase hinzu, wodurch ich das Spiel schlußendlich vergessen hatte.

3 von 5 Sternen

3 von 5 Sternen

dead_reign_coverDer Vollständigkeit halber muß ich auch noch Dead Reign von Palladium erwähnen, auch wenn ich es nach After Zombies erst gekauft und kennengelernt hatte, weil ich Regellücken in AZ ausgleichen wollte und nach brauchbarem Material gesucht hatte.
Dead Reign funktioniert wie O:U und AZ ebenfalls auf einem prozentualen Wahrscheinlichkeitssystem, jedoch ist das Regelsystem jenseits von Gut und Böse und es ist schon eine immense Hürde, einen Spielercharakter zu erstellen. Etliche Regeln (oder Regelaspekte) waren jedoch brauchbar genug, um damit Schwächen & Säumnisse von AZ abzufangen. (Wenn man mal davon absieht, daß Dead Reign plündernde Charaktere krampfhaft mit nützlicher Ausrüstung zu überhäufen versucht.)

3 von 5 Sternen

3 von 5 Sternen

 

Stärken

Im Vergleich zu den „Konkurrenz-” und, oder: oder Alternativspielen schafft After Zombies den Balanceakt zwischen Spielbarkeit und angestrebten Realismus recht gut. AZ verfügt über ein recht glaubwürdiges Kampfsystem, das allerdings nicht so tief ins Detail geht, als daß es den Spielfluß unangemessen ausbremst.
Das Spielsystem simuliert die geistige Gesundheit (und etwaige Ausfälle) der Charaktere, den Gruppenzusammenhalt (und was für Vor- und Nachteile damit verbunden sind) und wie dieser von Umständen und Entscheidungen beeinflußt wird.

Das Regelsystem ist zu großen Teilen leichtverständlich und nach den ersten ein bis zwei Spielsitzungen sollten alle Spieler sich schon recht gut zurechtfinden.

Die Spielercharaktere sind recht schnell gemacht, was angesichts der Tödlichkeit nur von Vorteil sein kann. Ferner hat der Spielleiter eine Reihe von Tabellen, mit denen sich in recht kurzer Zeit klären läßt, in was für einem Zustand ein Gebäude ist, in das die Spielercharaktere einbrechen, und was sie für Gegenstände plündern können.

 

Schwächen

Das Spiel ist für die Charaktere recht tödlich. Das kann mitunter frustrierend sein, hat aber den Vorteil, daß die Spieler das bloße Überleben des Charakters schon als Belohnung genug wahrnehmen.
Hand in Hand gehen damit die Fähigkeiten der Charaktere. Neue Spielercharaktere haben nur wenig mehr drauf als Zahnbelag, können also mit nur sehr wenigen Dingen glänzen. Um so wichtiger ist es, daß sich Spielercharaktere gegenseitig ergänzen (können).

Das Buch ist miserabel (wenn überhaupt) lektoriert.
Es gibt zahlreiche Fehler in der Orthographie, Syntax und Interpunktion; Seitenzahlen zum Nachschlagen verweisen auf die Seite „XX.” 😬

Es fehlen mitunter wichtige Regeln, andere sind umständlich oder undurchsichtig präsentiert, wieder andere sind irgendwo im Buch versteckt, ohne daß man sie findet, ohne länger suchen zu müssen. 😠

Das mitgelieferte Charakterblatt ist, mit Verlaub, unter aller Sau, da beißt die Maus keinen Faden ab. 😞
Aber ich meckere ja nicht nur, gelegentlich biete ich auch Alternativen:

AZ – After Zombies – character sheet v1,03

 

Fazit

Dafür, daß es etliche Fehler in der Orthographie, Syntax und Interpunktion gibt, die meiner Meinung nach sehr unnötig sind und darauf schließen lassen, daß unsauber gearbeitet wurde, gibt es einen Stern Abzug.
Einen weiteren Stern verliert AZ, weil viele Seitenverweise sich auf die Seite „XX” beziehen und zahlreiche Regeln entweder nur schwer zu finden sind oder gänzlich fehlen. Um diese fehlenden Regeln notbehelfsmäßig zu ersetzen, habe ich auf Outbreak: Undead und Dead Reign zurückgreifen müssen.
Von sämtlichen Zombierollenspielen, mit denen ich mich bisher beschäftigt habe, ist dieses, obwohl es viele (mitunter schwerwiegende) Fehler hat, trotzdem mein Favorit. 😾

 

Daten

Rice, Charles: AZ – After Zombies
©2015 Charles Rice (Eigenpublikation)

Ein Gedanke zu „After Zombies

  1. Pingback: After Zombies – Charakterblatt v1.04 | remerians weblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.