Reason RE: Chip 64

reason_RE_chip_64

Quelle: propellerheads.se

Zusammenfassung

symbol_play_musicChip 64 ist eine Erweiterung für den virtuellen Baugruppenträger des Musikprogramms Reason von Propellerheads. Chip 64 ist ein Synthesizer, der die Klänge alter Rechner und Spielekonsolen emuliert. Anders als Klangdatenbänke oder andere Synthesizer greift Chip 64 nicht auf sogenannte Samples zurück, sondern modelliert mathematisch den Klang mitsamt der dazugehörigen Dynamik.

Meiner Meinung nach Kaufpflicht, wenn man mit Reason arbeitet und die Klänge lange vergangener Rechnerkonsolen mag. 👍

05_stars

5/5 Sterne

 

Hintergrund

Seit einigen Jahren halte ich schon Ausschau nach Möglichkeiten, wie ich Chiptunes basteln kann, der sich nicht wie „gewollt, aber nicht gekonnt” anhört. Das heißt, ich wollte keine Klänge benutzen, denen man anhört, daß sie die Klänge der Rechner nachäffen, sondern die sich authentisch anhören. Daher suchte und haderte ich lange, ob ich mir nicht für das Erstellen von Musik mit entsprechenden Klängen ein Modul für meinen Nintendo DS kaufe, wobei mich allerdings der Preis und die wenig vertrauenerweckende Aufmachung der Internetzhändlerseite abschreckten. Die nächste Option war eine Klangdatenbank, die zwar nicht so teuer war, jedoch wirkte der Internetzhändler ebenfalls alles andere als glaubwürdig, also hatte ich den Kauf in beiden Fällen stetig vor mir hergeschoben. 😟

Meine Versuche, mit den mitgelieferten Synthesizern des Programms (Subtractor, Malström, Thor) die Klänge zu simulieren, waren leider nicht überzeugend. Mit dem Ivoks Electromusical Synthesizer (mehr über diesen bei Gelegenheit) kam ich dem Ziel zwar näher, war aber dennoch nicht überzeugt, weil ich auch hier keine Klänge erzeugen konnte, die man kaum von NES-Klängen unterscheiden kann. 😞

Um so glücklicher war ich, als ich vor ein, zwei Wochen aus Langeweile heraus den Internetzladen von Propellerheads besuchte und dann eben diese Baugruppenerweiterung fand. Unnötig zu erwähnen, daß ich die 30 Tage Probezeit sofort in Anspruch nahm, allerdings nach nur 3 Tagen das Modul dann schlußendlich doch kaufte. 😍

Was wohl unvermeidlich war. 😉

 

Stärken

Mit Chip 64 kann man den Klang von einem Atari 2600, eines Commodore 64, eines NES oder Gameboy, eines Vic 20 oder einer Sega Konsole emulieren. Dabei ist meiner Meinung nach bemerkenswert, daß das Modul die Klänge nicht per Samples, sondern mathematisch erzeugt, dadurch sind die Klänge von den Originalen theoretisch nicht zu unterscheiden. 😘

Die Klänge kann man einzeln anspielen, monophon oder sogar polyphon, oder man kann eine Sequenz einstellen, die mit jedem angespielten Klang erzeugt wird, entweder als einzelne Tonfolge oder als andauernde Tonfolgenschleife.

Da ich ohnehin geplant hatte, mir eine sogenannte Rack Extension zu kaufen, die mir einen brauchbaren Hochpaß-Filter und Tiefpaß-Filter bietet, war ich sehr angenehm überrascht, daß das Chip 64-Modul ebendiese Filter in einer mächtigen und einfach steuerbaren Variante von Haus aus beinhaltet. 😍

 

Schwächen

Die einzige Schwäche, die mir aufgefallen ist, ist der Preis. Auf der einen Seite bin ich gewiß der Meinung, daß der gute Mann hinter dem Modul das Geld eindeutig verdient hat, weil er das Modul erarbeitet, programmiert und ausgefeilt hat. Den durchaus moderaten Betrag habe ich gerne bezahlt, einmal weil ich das Modul haben wollte und zum anderen, weil dadurch die meisten meiner Probleme mit dem Chiptunes-Thema gelöst wurden.
Auf der anderen Seite gibt es sehr mächtige Musikprogramme, die nicht einen Cent kosten würden (hierbei sei beispielsweise auf das vielseitige Caustic 3 verwiesen).

 

Quelle: propellerheads.se

Quelle: propellerheads.se

 

Fazit

Wer Reason schon besitzt und sich für Chiptunes begeistern, außerdem einen sehr brauchbaren Hoch- und Tiefpaß-Filter gebrauchen kann, der sollte sich dieses Modul dringend zu Gemüte führen (kann man 30 Tage kostenlos).

Meiner Meinung nach das Geld wert; eine klare Kaufempfehlung. 👍

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.