Life is Strange – Episode 1 – Chrysalis

Zusammenfassung

LiS_symbol_(mini)

Quelle: life-is-strange.de.softonic.com

symbol_gamesDas Computerspiel Life is Strange kann man bequem über die Spieleplattform Steam kaufen und runterladen. Es ist in fünf Episoden unterteilt, von denen die ersten vier schon veröffentlicht wurden und die abschließende in wenigen Monaten ebenfalls zu erwarten ist.
Obwohl das Spiel dem sogenannten Adventure-Genre zugeordnet wird, ist es meiner Meinung nach eher eine Mischung aus Erkundungsspiel und interaktiver Erzählung, die sehr großen Wert auf Geschichte & Handlung und auf die Konsequenzen gefällter Entscheidungen legt. Für ein klassisches Adventure gibt es meiner Meinung nach zu wenige Rätsel.

Das Spiel ist kurzweilig, detailverliebt und ausgesprochen dicht an Handlung und Atmosphäre und ebenso wie zahlreiche Zeitschriften und andere Spieler kann ich das Spiel nur wärmstens weiterempfehlen.

One of the freshest and most intruiging titles I’ve seen in a long, long while
– Official Xbox Magazine

5 von 5 Sternen

5 von 5 Sternen

Hintergrund

Hinter dem Spiel Life is Strange steckt die französische Spielschmiede Dontnod Entertainment, aus deren Produktion auch das interessante Spiel Remember Me (ein Action-Spiel, dessen Handlung in Paris im Jahr 2084 stattfindet und in dem es möglich ist, Erinnerungen zu digitalisieren & zu manipulieren) stammt.
Remember Me ist das vielseitig gelobte Debütprojekt Dontnod Entertainments, das zwar einige Schwächen hat, aber solide ist; Life is Strange schnitt bei zahlreichen Bewertungen deutlich besser ab und das meiner Meinung nach verdient.

Für den Vertrieb hat sich die Spielschmiede für Square Enix entschieden, weil dieses das einzige Unternehmen war, das von den Programmierern nicht verlangte, daß die Protagonistin durch einen jungen Mann ersetzt werden sollte.
[Was meiner Meinung nach ganz klar die richtige Entscheidung war. Zum einen, weil sonst die erzählte Geschichte nur schwerlich funktionieren würde und wohl nicht den emotionalen Einschlag hätte. Darüber hinaus betrachte ich es als sehr bedauerlich und beschämend, daß andere Spielevertriebe darauf bestanden hätten, daß der Protagonist männlich ist. Diskriminierung & Sexismus, irgendjemand?]

Life is Strange war von Beginn an auf fünf Episoden ausgelegt, was den Vorteil hat, daß man die erste Episode recht kostengünstig kaufen kann. Sollte man sich mit dem Spielprinzip nicht anfreunden können, kann man sich die anderen Episoden im wahrsten Sinne des Wortes sparen.
Das ist wiederum insofern schade, weil die Handlung wie auch die Charaktere in den darauffolgenden Episoden deutlich an Tiefe und Facettenreichtum gewinnen. Und was zunächst als ein trivialer Einblick in das Leben an der Highschool wirkt, inklusive Schikanen, Angst, Raufbolden, toxischen Gruppendynamiken, Oberflächlichkeiten und allgemeinen Selbstzweifeln, entpuppt sich als vielschichtiger, harter Tobak. Als eine unschöne Überraschungsreise in etliche menschliche Abgründe.

The climax of Episode Two is one of the most compelling — and devastating — things I’ve ever experienced in a game, because it’s so real, so understandable. Dontnod nails it. 
– 8.5/10 – Polygon

 

Inhalt

LiS_Max

Max (© Dontnot Entertainment)

Max Caulfield, eine achtzehnjährige Schülerin, kehrt nach fünf Jahren in ihr Heimatstädtchen zurück, um dort an der Highschool ihre schulische Laufbahn themenbezogen weiterzuführen und abzuschließen.
Eingeleitet wird die Handlung mit einer Vision von einem riesigen Tornado, der sich auf das Fischer- & Hafenstädtchen zubewegt. Die Vision endet und Max findet sich aufgewühlt im Unterricht wieder.

LiS_Chloe

Chloe (© Dontnot Entertainment)

Als die angehende Photographin sich auf der Toilette anschließend frischmacht, wird sie Zeugin wie ein Mitschüler eine vermeintliche Mitschülerin „versehentlich” erschießt. Dabei entdeckt sie zu ihrer Verblüffung, daß sie die Zeit zurückdrehen und so die Geschichte verändern kann. Selbstverständlich rettet sie die junge Frau, indem sie kurz vor dem „Unfall” einen Feueralarm auslöst und den Lauf der Dinge entsprechend ändert.
Auf dem Parkplatz vor der Schule bedroht der Mitschüler Max und die junge Frau, die beinahe sein Opfer geworden wäre, rettet Max vor dem labilen Kerl, indem sie sie mit ihrem Auto einsammelt und mitnimmt; die blauhaarige Frau entpuppt sich als die Kindheitsfreundin Chloe und nimmt Max mit nach Hause.

LiS_Nathan

N athan (© Dontnot Entertainment)

Die fast überall zu findenden Flugblätter, auf denen eine vermißte Schülerin namens Amber gesucht wird, wurden von Chloe kreiert & verteilt und als die beiden jungen Frauen sich austauschen, was sie versäumt haben, stellt sich heraus, daß Amber Chloes beste Freundin war und Max’ Stelle einnahm, als sie wegzog.
Nach einer wenig erfreulichen Begegnung mit Chloes paranoiden Stiefvater, der für die Sicherheit der Highschool verantwortlich ist, begeben sich die beiden zu dem Leuchtturm des Städtchen, um ihre Ruhe zu haben und zu plaudern, als Max eine weitere Vision hat, die sich wieder um den drohenden Tornado dreht.

LiS_vision

(© Dontnot Entertainment)

Als Max Chloe von ihren entdeckten Kräften und Visionen erzählt, fängt es aus heiterem Himmel an zu schneien, was für die Jahreszeit in dem Städtchen mehr als ungewöhnlich und ominös ist.

Impressive… worth your time and cash. 
– 8.5/10 – DESTRUCTOID

 

Stärken

LiS_David

David (© Dontnod Entertainment)

Das Spiel wird auf Steam als handlungsreich (story rich) eingestuft und das kann ich nur bestätigen und unterstreichen. Die erzählte Handlung mag anfangs flach und unspektakulär wirken, gewinnt jedoch recht früh an Tiefe und Gewicht.
An fast jeder Ecke innerhalb des Spiels spielen sich noch andere kleine Geschichten ab, die nicht unbedingt Einfluß auf die Haupthandlung haben. Und es lohnt sich, all diese Details zu suchen, da sie der Welt von Life is Strange Leben einhauchen und die Geschichte abrunden. 👍

Die nächste Stärke ist, daß gefällte Entscheidungen wirklich von Bedeutung sind. Je nachdem, welchen Weg man einschlägt, verläuft die Geschichte großteils anders und verschiedene Charaktere werden zu engagierten Helfern oder zu vehementen Gegenspielern.
Wenn man beispielsweise eine Freundin in einer relativ harmlosen Situation im Stich läßt, beeinflußt das nachhaltig ihr Verhalten und sie macht der Protagonistin hin und wieder diesbezüglich einen Vorwurf.
Als wäre das schon nicht genug, sind die Entscheidungen in den meisten aller Fälle von schwieriger Natur und man muß sich zwischen zwei Übeln entscheiden; nicht selten entpuppen sich kurzfristig vorteilhafte Entscheidungen am Ende als Fehler. Daß die Protagonistin öfters an ihrem Handeln zweifelt, macht es auch nicht einfacher. 😻

In dem Spiel besteht die Möglichkeit, Photos zu machen und zu sammeln, was schlußendlich darauf hinausläuft, daß man sich die Spielwelt genauer anschaut und nach den entsprechenden Motiven sucht. Während der Motivjagd findet man oftmals Details, Hinweise und sogenannte Ostereier, die zu übersehen nicht selten schade wären.

Bemerkenswert finde ich auch die gelegentlichen Anspielungen auf andere Werke von Interesse & Bedeutung, wie zum Beispiel Salingers The Catcher in the Rye oder Lynchs Twin Peaks. Diese Anspielungen sind oft subtil, darüber hinaus meistens auch noch amüsant präsentiert und verpackt, so daß es einem unbedarften Spieler, der mit den Seitenhieben wenig anfangen kann, wohl nicht auffallen wird.

Lobenswert ist auch die musikalische Untermalung, die nicht aufdringlich ist und mit harmonischen, dezenten Melodien zu überzeugen weiß, oftmals Alternative Rock und College Rock.

5/5 “After ‚Episode Two: Out of Time,‘ Dontnod’s ‚Life is Strange‘ is the best episodic adventure game out there. With more character depth, and more gameplay, along with a technically superior game engine, there’s really no debate.“
BlogCritics

 

Schwächen

Viele Charaktere, die man kennenlernt, scheinen ein- bis zweidimensionale Klischees der übelsten Sorte zu sein, was so manchem Spieler übel aufstoßen und abschrecken kann.
Das ist bedauerlich, denn wenn man sich die Zeit nimmt, genauer hinzuschauen, wird man im Laufe der folgenden Episoden überrascht und erhält plausible und kohärente Hintergründe, die das Wesen und Verhalten der Charaktere begründen. Oftmals stellt sich wie im richtigen Leben auch heraus, daß das pseudo-erwachsene oder auch gemeine Verhalten nur eine Maske ist, hinter der sich verunsicherte Persönlichkeiten verstecken.

Diese Schwäche taucht meines Wissens nach nur bei zwei von den zahlreichen Dialogen auf, von daher kann man diesen Aspekt vernachlässigen, finde ich, aber erwähnt werden sollte sie dennoch: Während zwei Gesprächen hört man recht deutlich, daß die Ausführungen eines Charakters von dem Sprecher aus mehreren Aufnahmen zusammengesetzt wurden, weil die Betonungen und Lautstärke mitunter leider unüberhörbar unnatürlich variieren.

90% „Dontnod have clearly put a lot of effort into the little details and it’s worth your time paying attention to their work.“
 Siliconera

 

Fazit

Das Spiel ist vergleichsweise günstig, die Graphik brauchbar, die Musik gut, die Geschichte wird im Laufe der Episoden immer spannender. Kurzum, dieses Spiel betrachte ich als sehr empfehlenswert. 😍

 

Preise & Auszeichnungen

  • Develop Industry Excellence Awards 2015: New Games IP Winner
  • Develop Industry Excellence Awards 2015: Use of Narrative Winner
  • Eurogamer.de: empfehlenswert
  • Gameinformer: Silver
  • DestructOid: Best of GamesCom Winner – Editor’s Choice
  • PlayStationLifeStyle.net: Editor’s Choice
  • jeuxvideo.com: Meilleur Jeu d’Aventure CG 2014 (Goldmedaille)

4 Gedanken zu „Life is Strange – Episode 1 – Chrysalis

  1. Pingback: Life is Strange – Episode 2 – Out of Time | remerians weblog

  2. Pingback: Life is Strange – Episode 5 | remerians weblog

  3. Pingback: Life is Strange – Episode 3 – Chaos Theory | remerians weblog

  4. Pingback: Life is Strange – Episode 04 – Dark Room | remerians weblog

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.