Oyaarss: Smaida Greizi Nakamiba

Zusammenfassung

symbol_musicoyaarss - smaida greizi nakamiba (mini)Zusammen mit dem Album Zemdega (siehe entsprechender Beitrag) des Musikprojekts Oyaarss hatte ich auch das Album Smaida Greizi Nakamiba gekauft.

This album is a compilation of nine “tales” from the future, largely inspired by the works of George Orwell, Stanislav Lem, Aldous Huxley, Jean-Paul Sartre, Knut Hamsun and Maynard James Keenan. It is an attempt to pay a tribute to the inevitable realization that eventually all things are to pass, perish and rot, as well as appreciation to the people who strive daily to make the smile of the future less wry.
Best enjoyed somewhere cold and desolate.

(Klappentext)

Auch dieses Album glänzt mit einer gelungenen Mischung aus atmosphärischen Klangbildern, komplexem Schlagzeugeinsatz und Effektgeräten. In Verbindung mit der Illustration ein düsteres, desolates Kunstwerk. 👍

05_stars

5 von 5 Sternen

 

 

 

Inhalt

Oyaarss: Smaida Greizi Nakamiba
©2012 adnoiseam
1 Schallplatte, 1 CD, Download
9 Stücke
0’57”25

 

Stärken

Eine knappe Stunde anspruchsvoller, komplexer Musik mit vielschichtigen Elementen und abwechslungsreichen wie auch zerbrechlichen Harmonien, beeindruckende Illustration und Verweise auf dystopische Literatur — was kann man mehr verlangen? 😻

 

Schwächen

Für dieses Album gelten meiner Meinung nach die gleichen Schwächen wie für das aktuellere Album Zemdega: die digitale Variante ist über-, die Schallplatte untersteuert. Aber auch in diesem Fall fällt das meiner Meinung nach nicht übermäßig ins Gewicht. 😦

 

Verweise

 

Fazit

Und wieder: Auch dieses Album ist wieder einmal Geschmackssache. Meinen Geschmack trifft es recht gut und ich empfehle wieder einmal, sich das Album anzuhören und einen Kauf ernsthaft in Erwägung zu ziehen. 👍

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.