Schlagwort-Archive: Industrial

This Morn‘ Omina: Kundalini Rising

This Morn‘ Ominas aktuelles Album Kundalini Rising war sechs Jahre lang in Arbeit und ist nun nach der langen akustischen Durststrecke endlich veröffentlich worden. Die Musik hat sich stilistisch moderat verändert (oder entwickelt), es gibt zum Beispiel deutlich mehr Lyriken.

Mit dem Album tue ich mich etwas schwer. Es enthält Stücke, die ich von mittelmäßigem Techno aus den 90ern kaum unterscheiden kann; andere Stücke sind komplex & machen Freude, sind aber nicht unbedingt fürs Nebenbeihören geeignet; unter dem Strich betrachtet ist es kein Album, das leichtverdaulich und zugänglich ist.
Vorerst fällt mein Urteil daher moderat aus, da ich mir noch nicht sicher bin, ob das Album guter Durchschnitt ist oder über leicht zu übersehende, subtile Genialität verfügt. Die Zeit wird es zeigen.

3 von 5 Sternen

Oyaarss: Smaida Greizi Nakamiba

Zusammenfassung

symbol_musicoyaarss - smaida greizi nakamiba (mini)Zusammen mit dem Album Zemdega (siehe entsprechender Beitrag) des Musikprojekts Oyaarss hatte ich auch das Album Smaida Greizi Nakamiba gekauft.

This album is a compilation of nine “tales” from the future, largely inspired by the works of George Orwell, Stanislav Lem, Aldous Huxley, Jean-Paul Sartre, Knut Hamsun and Maynard James Keenan. It is an attempt to pay a tribute to the inevitable realization that eventually all things are to pass, perish and rot, as well as appreciation to the people who strive daily to make the smile of the future less wry.
Best enjoyed somewhere cold and desolate.

(Klappentext)

Auch dieses Album glänzt mit einer gelungenen Mischung aus atmosphärischen Klangbildern, komplexem Schlagzeugeinsatz und Effektgeräten. In Verbindung mit der Illustration ein düsteres, desolates Kunstwerk. 👍

05_stars

5 von 5 Sternen

 

 

 

Weiterlesen

Oyaarss: Zemdega

Zusammenfassung

oyaarss - zemdegasymbol_musicLetzte Woche bin ich von einem Freund wieder einmal auf ein neues Musikprojekt aufmerksam gemacht worden, unter dem ungewöhnliche, hochinteressante Musik veröffentlicht wird. Das Projekt heißt Oyaarss und der Künstler dahinter kommt aus Lettland, die Musik fällt grob in den Bereich electronik drones industrial.

Das dritte Album des Projekts heißt Zemdega und kombiniert harsche Töne mit atmosphärischen Klängen; die Musik ist in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern entstanden und kann sich definitiv hören lassen.

Aber wie jede Musik ist auch diese Geschmackssache, also sollte man vorher reinhören (geht über Bandcamp problemlos), ansonsten gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung! 👍

05_stars

5 von 5 Sternen

 

 

 

Weiterlesen